Fruchtzucker gehört zu einer gesunden Ernährung

Fruchtzucker ist Zucker
und wird gebraucht

Proven Expert - Empfehlungen

Fruchtzucker gehört zu einer gesunden Ernährung

Zucker sowie Salz und Fette rücken aktuell in den Fokus der Öffentlichkeit. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) strebt eine Reduktion in Fertigprodukten an *. Das Risiko für nicht übertragbare Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes mellitus Typ 2 soll sinken. „Frisches, nicht verarbeitetes Obst am Arbeitsplatz unterstützt das Streben nach Gesundheit im Alltag“, sagt Sheila Röbkes. Die Geschäftsführerin von fruiton empfiehlt außerdem den Gemüsekorb. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten eine gute Basis für die tägliche, ausgewogene Ernährung.

Fruchtzucker ist Zucker und wird gebraucht

Wer Zucker sagt, denkt an weißen, kristallinen Haushaltszucker – ein Doppelzucker, der die Einfachzucker Glukose und Fruktose verbindet. Er wird aus Zuckerrüben und Zuckerrohr gewonnen.

Der Einfachzucker Fruktose gehört ebenfalls zu der Gruppe der Kohlenhydrate. Wie der Name schon sagt, steckt er in Früchten und zu geringeren Teilen in Gemüse. Er wird industriell zum Beispiel aus Maisstärke gewonnen. Was macht ihn so besonders? Fruchtzucker ist doppelt so süß wie Glukose, wird ohne Umwege in Fett umgewandelt und in Fettdepots gespeichert, verhindert die Fettverbrennung bei gleichzeitig vermehrtem Fettaufbau und blockiert das Gefühl für Sättigung. Günstig in der Herstellung, wird Fruchtzucker von der Nahrungsmittelindustrie verwendet. Die Begehrlichkeit von Fertiggerichten, Riegeln und Fruchtsäften wird so gesteigert **. Dabei hat Fruktose auch gute Seiten.

Geschäftsführerin Sheila Röbkes weiß: „Fruktose liefert die gleiche Zahl an Kalorien wie anderer Zucker. Und unser Körper braucht Zucker als Treibstoff. Ohne Zucker geht es nicht. Wie so oft im Leben: Es kommt auf die richtige Dosis und Form an.“ Sheila Röbkes empfiehlt Obst und Gemüse für eine gesunde Ernährung. „Wer drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag isst, macht schon sehr viel richtig ***.

Obst liefert dem Körper Fruchtzucker in der optimalen Konsistenz

Zehn Teelöffel Zucker pro Tag, das sind 50 Gramm, dürfen es laut Weltgesundheitsorganisation für eine erwachsene Person sein. Klingt nach einer Menge. Allerdings wird Zucker in Lebensmitteln mitgezählt. Da heißt es also, aufmerksam den Zuckerkonsum zu prüfen.

Ein Glas Limonade weist bis zu 32 Gramm Zucker auf. Ein Apfel liefert dem Körper nur sechs Gramm Zucker. Der Unterschied ist deutlich. Wer Zucker gut dosiert in Form von Obst und Gemüse zu sich nimmt, erhält weitere wichtige Nährstoffe: Mineralien, Ballaststoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe. Obst ist und bleibt ein gesunder Snack. Wer zudem ausgewogen und wenig industriell verarbeitete Speisen zu sich nimmt, tut seinem Körper etwas Gutes.

fruiton bietet das gesunde Extra

Auf Wunsch ergänzt fruiton den Obstkorb mit einem gesunden Extra: Nüsse von Bite Box. In vier Varianten kommen die knackigen Snacks an den Arbeitsplatz. Mit Nüssen nimmt man hochwertiges Eiweiß, Ballaststoffe sowie dreifach ungesättigte Fettsäuren zu sich. Eine Unterstützung für elastische Gefäße sowie niedrigen Blutdruck. „Ein tolles Produkt“, sagt Geschäftsleiter Mario Dutenstädter. „Die Verpackung sieht schick aus und ist zu 100 % kompostierbar.“ fruiton schaut bei den Ergänzungen zu Obstkorb und Gemüsekorb auf Aspekte wie hohe Qualität sowie Nachhaltigkeit. Ein Muss, denn fruiton ist ausgezeichnet mit dem Siegel ClimatePartner.

Quellen:
* Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft | Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten |
https://www.bmel.de/DE/themen/ernaehrung/gesunde-ernaehrung/reduktionsstrategie/reduktionsstrategie-zucker-salz-fette.html

** NDR | Gefahr Fruktose: Zu viel Fruchtzucker ist ungesund | https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Zu-viel-Fruchtzucker-ist-ungesund,fruchtzucker106.html

*** 5 am Tag | https://www.5amtag.de/

Beitrag teilen